Fantasy - Der Bund der Katzenfrauen - D Bess Unger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Mordanschläge einer Hexe hat die sechzehnjährige Lena nur knapp überlebt. Seitdem sind zwei Jahre vergangen. Dass es Magie auf der Erde gibt, hat sie zu verdrängen versucht, kein Sternenstaubträger begegnet ihr mehr. Albträume über ihre brutale Entführung verblassen.
Nach Abschluss der Schule bricht Lena mit ihren Eltern zu einer Reise nach Südafrika auf. Der Urlaub ist ein Versuch, die zerrütteten Familienverhältnisse zu kitten. Vier Wochen sind eingeplant. Beim Antritt ahnt niemand, dass Lena erst nach Monaten zurückkehren wird und das nur, um einer magischen Intervention beizuwohnen.
Schon auf dem Hinflug hat Lena eine seltsame Begegnung, die ihr die Schrecken der Vergangenheit in das Gedächtnis zurückrufen. Sie versucht, das Aufeinandertreffen als eine sich nicht wiederholende Sache abzutun. Bei einem Safariausflug im Kruger National Park kommt sie bei einem Angriff eines magischen Wesens nur dank des Zufalls mit dem Leben davon. Furcht reglementiert ihr Dasein, zumal ihre Entführer von einst sie nicht vergessen haben und ihr dicht auf den Fersen sind.
Als sei das nicht genug, erreicht Lena die Nachricht, dass ihre beste Freundin unheilbar erkrankt ist. In ihrer Verzweiflung schließt sie sich einer weisen Zulufrau an, die mit einem HIV-infizierten Findelkind durch die Dörfer zieht um Kranke zu heilen. Gemeinsam begeben sich die Drei auf eine abenteuerliche Reise durch die Provinz KwaZulu-Natal. Ihr Ziel ist das Tal der Schamanen, der heilige Ort, in dem Heiler und Magier ausgebildet werden. Dort will Lena den verzweifelten Versuch wagen, der sie von ihren Ängsten befreien und ihre todgeweihte Freundin in das Leben zurückführen soll
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü